Imperial Cleaning

Finger weg von der alleinerziehenden Mutter

Sprich die Beziehung ganz beenden. Ich persönlich, habe mich bei meiner Trennung so verhalten und siehe da, mein Mann wollte mich wieder zurück.

Ohne Kontaktsperre kriegst du deine:n Ex nicht zurück

Herzlich willkommen!

Ich habe lange gebraucht um darüber hinweg zu kommen und noch länger um so einen Menschen zu verstehen, dass braucht einiges an Nerven. Aber es ist nötig zur verarbeitung. Wir dürfen nicht an uns zweifeln, niemals.

Wir sollten jedem anderen Mann der es ernst meint die selbe Chance geben und genau so daran arbeiten und energie in die Beziehung zu stecken. Ja und diese ex freunde werden auch so ewig weitermachen bis sie zur besinnung kommen.

Und das wird es. Glaubst du das selbe würde er mit der facebook bekanntschaft nicht abziehen?! Doch, davon bin ich aus eigener Erfahrung überzeugt. Sei froh dass du ihn los bist denn es öffnet sich eine andere Tür, sei nur geduldig und versuche deine Energie und Nerven zu behalten. Ich denke in meinem Falle war es Karma, so skurril es auch klingen mag, aber ich denke mein ex war eine Strafe. Ich hatte zuvor noch nie ein Problem mit einem Mann und ich hatte das Privileg von jedem wie eine Königin behandelt worden zu sein und dass habe ich nicht so zu schätzen gewusst was mir heute eine Lehre ist.

Nicht dass ich jemanden ausgenutzt habe aber ich habe erst nach diesem Disaster gesehen was mir zuvor entgangen ist. Tja was war war, klingt leicht und es kann auch leicht werden wenn wir uns auf das hier und jetzt und die Zukunft fokussieren.

Positiv denken, aktiv werden und dinge unternehmen und vorwärts gehen ohne zurück zu blicken und wenn dann bewusst nur die guten dinge. Wir können die Vergangenheit nicht ändern wenn dass Schicksal schon längst den Punkt gesetzt hat. Ich wünsche euch allen alles alles Liebe…. Inzwischen dachte ich, dass sich mein psychischer Zustand etwas verbessert hat.

Diese Tatsache hat wieder alles Negative in mir ausgelöst mit Weinkrämpfen und Wutgedanken. Ich kann mir zurzeit auch keine Beziehung vorstellen, vielleicht werde ich zukünftig auch keinem Mann mehr vertrauen können.

Es schmerzt so sehr, dass ich das Gefühl habe, dass jemand mit einem Messer in mein Herz sticht. Er war für mich eine vertraute Person, der ich alles erzählen konnte. Heute vermisse ich die Gespräche. Wir telefonieren zwar noch miteinander, jedoch am Wochenende hat er sein Handy aus wegen seiner neuen Freundin und wir führen auch keine so intensiven Gespräche wie früher.

Mir fehlt auch jemand, der mich einfach in den Arm nimmt, wenn ich mich schlecht fühle. Leider habe ich in Sachen Partnerschaften einfach kein Glück und ich beneide die Paare, die eine harmonische Beziehung führen.

Wenn du erzählst sehe ich mich selbst, seit 4 Wochen hat meine Frau einen anderen nach 16J. Wir haben noch einen gemeinsamen Haushalt und sie fährt , wie jetzt grade, km weit für ein paar Tage zu dem und am Sonntag kommt sie wieder, da sie noch nie bei ihm war. Sie kennen sich nur aus einem Chat und von Bildern trotzdem ist sie verliebt wie ein kleines Mädchen. Was ich jetzt durchmache ist so schlimm das ich schon dachte mein Leben hat keinen wert mehr.

Ich hab das Gefühl als hätte ich glühende Kohle in mir. Stecke gerade auch mittendrin. Seit 11 Tagen ist mein Mann nun weg. Er sagte ,er hätte keine Gefühle mehr für mich. Es gab im Vorfeld schon etwas Ärger. Würde jetzt hier den Rahmen sprengen alles aufzuschreiben. Bin am Boden und stecke selber in einem schwarzen Loch. Wir haben 2 Erwachsene Töchter und sogar schon 2 Enkelkinder. Ich denke nicht,das sich mein Mann noch einlenken wird. Naja,es hilft momentan viel reden.

Was noch alles kommt ,weiss ich nicht. Annette,wir können uns auch gerne persönlich treffen. Hilft vielleicht auch ,sich auszutauschen. Nach 24 Jahren aus. Keine Gefühle mehr, habe ich auch einfach so gesagt bekommen.

Es hilft mir, hier zu lesen. Aber wir alle hier werden es schaffen, irgendwie.. Hallo Anette, mir geht es genauso. Ausgetauscht zu werden tut weh. Nach 8 Jahren Beziehung für die ich meine Hand ins Feuer gelegt hätte. Ich bin zutiefst enttäuscht, traurig und immer öfter auch wütend. Ich glaube er kann in keiner Weise nachvollziehen warum und wie es mir so schlecht gehen kann. Wobei ich das inzwischen auch nicht mehr zeige. Austausch kann helfen damit klar zu kommen, denke ich.

Mit Freunden reden hilft auch, nur will ich die ja auch nicht ständig volljammern. Mein Freund hat mich schon im Juli verlassen. Nichtsdestotrotz verfalle ich immer wieder in eine Traurigkeit, wenn er mir mitteilt, dass er nach Hamburg fährt. Ich werde dann immer ganz rachsüchtig, fühle mich schlecht und muss weinen. Das Gefühl, dass man so ausgetauscht wird, schmerzt einfach sehr. Fahrt um mich zu besuchen lange, jetzt fährt er 2 Std. Heute gehen sie zusammen in das Kino.

Mit mir wollte er nichts unternehmen kein Geld, keine Lust etc. Ich werde keinem Mann mehr vertrauen und habe eine immense Wut in mir. Eine Trennung braucht Zeit viel Zeit die eigenen Gefühle annehmen sie zu spüren….

Ich kann diese Phasen aus eigener Erfahrung nur bestätigen. Meinen Ex-Freund habe ich mit 15 kennengelernt damals bin ich gerade in eine neue Wohngruppen gezogen. Er war dort der erste und zur Anfangszeit auch der einzige mit dem ich Kontakt aufbauen konnte er verliebte sich ziemlich schnell in mich man kann fast sagen es war bei ihm liebe auf den ersten Blick.

Mir ist er auch sehr schnell sehr wichtig geworden und ans Herz gewachsen doch liebe wollte ich mir nicht eingestehen auf eine Beziehung wollte ich mich erst nicht einlassen da wir ja 1.

So viel zum vertrauensproblem.. Geschafft hab ich das weil ich damals die Enttäuschung und Wut in Energie umwandeln konnte, was mir auch viel kraft gab war der besagte Ex-Freund der nach und nach doch mein vertrauen gewann, nach ca.

Erst als dann längere Zeit Schluss war bekam ich raus das er mich auch betrogen hatte. Und da war sie wieder die Enttäuschung vor der ich so Angst hatte. Damals dachten wir wir sind eben noch zu jung um eine gute Beziehung zu führen also sagten wir wir versuchen es lieber ein paar Jahre später nochmal. Kontakt haben wir nie abgebrochen weil wir trotz allem immer füreinander da waren und uns gegenseitig wirklich brauchten was wahrscheinlich auch daran liegt dass wir beide nicht den Rückhalt einer richtigen Familie haben.

Die ganze Zeit bis jetzt waren wir offiziell nur Freunde was sehr kompliziert war weil wir uns immer noch liebten. In der Zeit versuchte er es mit neuen Beziehungen welche nie lange hielten, er hatte auch einige Affären. Gleichzeitig war es mit uns immer noch ein hin und her der Gefühle.

Im Gegensatz zu ihm konnte ich mich nie auf eine neue Beziehung einlassen. Das alles mit zu bekommen wie viele andere er hatte während ich nur an ihm hing machte mich so kaputt. Doch trotzdem konnte ich die Hoffnung nicht loslassen dass irgendwann die Zeit kommen wird in der wir es schaffen eine Beziehung hinzubekommen und glücklich sein können.

Mittlerweile sah die Sache sogar recht zuversichtlich aus und danach dass es auf den richtigen weg zugehen könnte wir waren fast wieder zusammen nur offiziell eben nicht. Und auf einmal meldet er sich von einen auf den anderen Tag nicht mehr inzwischen seit Wochen. Ich weis nicht was das jetzt bedeutet und solche Situation zeigen mir dass ich nie wissen kann ob sich etwas verbessert hat. Ich weiss nur dass ich wahrscheinlich nie wieder ein gesundes vertrauen aufbauen kann.

Mit einem weiteren Rückschlag werd ich nicht umgehen können. Ich fühl mich zu müde um zu kämpfen und zu kraftlos für einen Neuanfang. Ich bin jung aber fühl mich innerlich so alt und müde. Sogar um die oben genannten Trauerphasen durch zu leben ist nicht mehr genug kraft da. Zur heutigen Zeit werden so viele Ehen geschiedene auch hier unter den Kommentaren sind so viele schwere Schicksale zu lesen.

Hallo Zusammen, es hat mich alles sehr bewegt, was ich hier gelesen habe. Ich habe mich erst dafür geschämt, aber dann war ich stolz bzw. Ich war erst 4 Wochen stationär, hab dort ganz tolle Leute kennengelernt, dann habe ich mich danach für die Tagesklinik entschieden, habe es auch nie bereut. Habe danach meinen Job aufgegeben, da er 30 km von meinem neuen Wohnort entfernt war.

Ich wollte einfach nicht mehr in der Nähe meines Ex arbeiten, da ich Panik hatte, ihm irgendwann zu begegnen. So habe ich mir einen neuen Job gesucht. Wir bauen uns gegenseitig auf und verstehen, wenn es Einem von uns schlecht geht.

Mein Ex hat eine Tochter und sie hat 2 Kinder, die sehr an mir hängen. Wir haben ein Superverhältnis, als es mir seelisch gutging konnte ich ganz entspannt mit ihnen zusammensein und habe meinen Ex nicht mehr so vermisst.

Aber jetzt bin ich wieder in einer Phase, wo ich keinerlei Kontakt zu ihnen habe, weil ich es einfach nicht aushalte und soviele Erinnerungen hochkommen.

Ich habe mich jedes Jahr auf Weihnachten gefreut, aber dieses Jahr ist es nicht so. Seine Tochter ist total unglücklich, wie sich ihr Vater verändert hat, er ist völlig im Ausnahmezustand, fühlt sich ständig zu dick, macht seiner Neuen alles recht und geht nur Kompromisse ein. Auch Bekannte von uns haben zu mir gesagt, er habe sich völlig verändert, er redet kaum noch und geht seinem Hobby nicht mehr nach. Er ist völlig auf die neue Frau fixiert und macht nur noch, was sie will.

Mein Ex war immer ein moralischer Mensch, seitdem er mit dieser Frau zusammen ist, ist er ein ganz Anderer geworden und nicht mehr wiederzuerkennen.

Er ist nur noch am Telefon oder schreibt ihr, wenn er nicht antwortet, ist sie sauer. Wie kann man einem Menschen so hörig sein. Er hat sich für sie völlig aufgegeben. Er hat mir oft gesagt, ich sei ihm überlegen, weil ich immer auf Menschen zugehen kann und immer ein Thema finde, worüber man reden kann. Er gibt täglich Geld aus, um mit ihr etwas zu unternehmen, obwohl er kein Geld hat.

Seine Tochter macht sich richtig Sorgen um ihren Vater, aber ihre Bedenken will er nicht hören, da wird er richtig aggressiv. Seine Tochter hat Angst hat, dass er irgendwann ganz tief fällt, weil er alles nur rosarot sieht. Ich versuche, von ihm loszukommen, aber es fällt mir nicht wirklich leicht.

Hat er unsere Trennung denn überhaupt verarbeitet oder geht es ihm jetzt gut, weil alles neu und aufregend ist? Ich habe zwar auch Jemanden kennengelernt, der mich sehr lieb hat, ich fühle mich bei ihm auch sehr geborgen und bin gerne mit ihm zusammen, bin mir aber nicht wirklich sicher, ob es gut ist, sich schon wieder auf Jemand Neues einzulassen, obwohl ich meinen Ex noch im Hinterkopf habe?

Ich bin nur gastleser um mir Tipps zu holen. Meinen Mann habe ich vor ca. Er hatte nicht die Stärke mir zu sagen, dass er sich neu verliebt hat.

Wir waren 3 Jahre zusammen…. Davon 1,5 auf seinen Willen hin verheiratet. Wut Zorn Enttäuschung all das kenne ich. Ich habe viel gelesen…..

Männer lenken sich ab indem sie eine neue Beziehung eingehen…. Meist komplett anderes Verhalten an den Tag legen. Es ist aber auch recht sicher…. Tut weh aber hilft. Sorgen mache ich mir nicht mehr um meinen Mann….. Er hat auch nicht gefragt wie ich mich fühle…. Habe lange wenig geschlafen und gegessen…. Noch als er bei mir war…. Für meine Familie und meine Kinder, Freunde, beruf und Leben. Wow… so viele ähnliche Schicksale.

Das habe ich nicht erwartet. Und gleichzeitig machen die Geschichten ein Stück mutlos: Heute — vier Jahre später — fühle ich mich ähnlich wie Katinka. Ich will ihn nicht zurück. Aber ich komme nicht mehr richtig auf die Beine. Ich hätte erst die eine Trennung verarbeiten sollen. Dann waren es plötzlich zwei gescheiterte Beziehungen, mit denen ich mich auseinander setzen musste und muss.

Als Strafe für meine Trennung muss ich mit ihm in einem kleinen Ort leben, während er mittlerweile wieder ein Beziehung hat und ein schönes Leben führt. Ich habe mich zurück gezogen, weil ich es nicht ertragen konnte, dass meine Freunde auch seine waren.

Meine Psyche wurde aufgeschlitzt. Meine Kinder sind 9 und 11 und es hat mir wahnsinnig viel abverlangt, vor ihnen eine Rolle zu spielen, auch den Vater immer wieder gut darzustellen. Ich kann hier noch nicht weg. Die Kinder weigern sich standhaft sind hier verwurzelt und ich habe auch schon Respekt davor, das Haus zu verkaufen und irgendwo neu anzufangen, ohne mich finanziell zu übernehmen.

Und was, wenn sie vielleicht beim Vater bleiben wollen würden in dem Ort, den sie lieben? Ganz oft fühle ich mich vom Leben bestraft und denke darüber nach, ob ich das wahrhaftig verdient habe? War ich wirklich ein so schlechter Mensch? Eine begonnene Therapie brachte nichts und im Fall von Katinka sieht man ja auch, dass auch eine längere Therapie keine Garantie auf Heilung verspricht.

Ich wünsche allen Betroffenen hier von Herzen viel Kraft und den Mut, Veränderungen vorzunehmen, Ich bin davon überzeugt, dass es, nur mit starker Willenskraft und einer ordentlichen Portion Optimismus weitergehen kann!

Mein Ex-Freund und ich telefonieren täglich miteinander oft sogar mehrfach. Dann bin ich verzweifelt und empfinde Wut über meine Lebenssituationh. Ich bin zurzeit ohne Perspektive, 58 Jahre alt und habe Angst vor dem Alleinsein.

Mir fehlen soziale Kontakte, da meine bisherigen Bekannten sich zurückgezogen haben. Nun habe ich meinen Mut zusammengefasst und eine frühere Freundin angerufen. Wir wollen uns in Kürze treffen. Darüber war ich schon ziemlich enttäuscht und ich finde, diese Bemerkung sehr oberflächlich.

Ich, 57 habe vor 4 Wochen meinen Mann verlassen, der mich betrogen hat, mir es nicht erzählt hat. Ich habe sein kränkendes Verhalten auf Stress geschoben; aber es war eine neue Frau — und er hatte ein schlechtes Gewissen, weil er sich nicht entscheiden konnte.

Nachdem er mich zum 2. Mal betrogen hat, habe ich nicht mehr gezögert und bin sofort ausgezogen. Ich bin sehr gekränkt, es gab nie ine Aussprache, er hat mich einfach ausgetauscht nach 22 Jahren. So einen Menschen will ich nicht mehr an meiner Seite. Hab derzeit jeglichen Kontakt abgebrochen, brauche meine Ruhe und die Zeit der Trauer, als unsere Beziehung noch sehr schön war. Das Leben geht wirklich weiter.

Du hast was Besseres verdient. Lass Deinen Ex einfach los. Er hat Dich nicht mehr verdient. Mir geht es genau so ich fühle mit…leider bin ich aber erst Hätte nie gedacht das so viel Pech im Leben möglich ist. Nach 10 Jahren von dem Beziehung wir sind getrennt seit 2 Wochen…Genau 1 Tag vor dem geplanten Urlaub…Sie kommte zu hause mir und gesagt: Ich will dich nicht mehr…Heute ich habe verstanden dass sie war in Beziehung mit eine andere und würden Sie verheiraten nächste Woche…Alles Gut…Ich komm klar…Aber was ist mit meiner Tochter…er spielt die Vater Figur und ich kann nicht reden mit meine8 jährige baby…Bitte Hilfen sie mir.

Schade, dass es keine Antworten auf die Kommentare gibt. Ich lasse trotzdem einen hier. Hab mich auch viel mit diesen Phasen und verschiedensten Wegen aus dem Liebeskummer beschäftigt. Aber obwohl die Trennung nun schon mehr als zwei Jahre her ist, bin ich weit davon entfernt, aufzubrechen oder ähnliches. Ich will ihn nicht mehr zurück, er hat sich sehr verändert. Das ist es nicht.

Aber mich hat diese Trennung — und es war nicht meine erste und er war auch nicht meine längste Beziehung — vollkommen verändert. Heute bin ich ein Mensch, der immer traurig ist. Andere Männer interessieren mich überhaupt nicht, egal wie interessant und attraktiv sie sind, egal wie sehr sie sich bemühen.

Ich habe mich irgendwie verloren bei dieser ganzen Sache. Ich bin mehr als ein Jahr zu Therapeuten gegangen, habe lange Reisen unternommen, mich monatelang gezwungen, unter Menschen zu gehen. Alles in der Hoffnung, es würde irgendwann besser. Aber das würde es nicht. Mittlerweile richte ich mich damit ein, dass es wohl so bleiben wird. Ich hatte meine andere Hälfte gefunden, habe so eine intensive Verbindung erlebt, wie noch nie. Seit er nicht mehr da ist, bin ich im Prinzip auch verschwunden und es lässt sich nicht ändern.

Bitte gib dich nicht auf! Du bist nicht verschwunden, du bist noch da und du lebst.. Es gibt wahrscheinlich keine richtigen Ratschläge aber es gibt einen Text, der mir sehr geholfen hat: Halte nicht an Dingen oder Menschen fest, die sich dir entziehen und deren Zeit mit dir zusammen abgelaufen ist. Lasse sie in Frieden ihren Weg gehen, wohin er auch immer führen mag.

Sei dankbar und lasse los. Erst wenn du loslässt, können Wunder geschehen. Dankbar und in Liebe den anderen gehen lassen… selbst wenn ich mich nicht lösen kann, wie ich geschrieben habe… Warum kann ich mich nicht lösen?

Wir sind auf sehr mystische Weise zusammengekommen — wie in einem Traum — haben beide eine gleiche Vergangenheit bis hin zur gemeinsamen Schokoladensorte gehabt… mehr Gleich geht gar nicht — Sie war von Beginn an meine erste und einzige Liebe und ich bin schon ein halbes Jahrhundert auf diesen Planeten! Ich war am Abgrund meiner Seele, Trauer und Schmerz hatten mich im Griff… da lernte ich jemand kennen und kam auch mit ihr zusammen, wohlwissend diese eine — diese Liebe die ich für die andere hatte, niemals für jemand anders haben würde oder entwickeln könnte.

Liebe Katinka, ich fühle so sehr mit dir. Bei mir sind es jetzt drei Monate, dass ich vor vollendete Tatsachen gestellt wurde. Hatten immer wieder Kontakt in den drei Monaten, sie hat sich entliebt, so nennt sie es, hat aber nie was darüber verloren, wie es in ihr ausschaut.

Ich stehe vor einem Scherbenhaufen, Zukunftspläne, die gemacht wurden, sind Geschichte, die Hunde, die für uns beide wie Kinder sind, sind bei ihr und auch irgendwie bin ich selbst noch dort. Ich fühle mich nur leer und überall falsch aufgehoben, als würde ich hier nicht her gehören, sondern eben zu ihr.

Als Laie habe ich ihr Beziehungsunfähigkeit unterstellt, denn es ist bei ihr ein Muster, alles drei, vier Jahre neuer Partner und selbige geben sich die Klinke in die Hand. Mir geht es ähnlich. Ich hoffe, dass es dir heute, über 1 Jahr später nach deinem Eintrag hier, wieder besser geht. Danke für deine offenen Worte… LG Mela. Ich habe mir hier mal so alles durchgelesen. Ist schon interessant, wie das bei anderen so ist.

Da kommt mir so einiges bekannt vor, doch denke ich, dass ich wohl ein Sonderfall bin. Und kein Wunder, dass er jetzt den Salat hat. Aber ich schreibe einfach mal drauflos, so wie in mein Tagebuch. Das ganze fängt vor 21 Jahren an, als ich meine damalige Freundin kennenlernte. Schon vom ersten Tag an hatten wir das Gefühl, wir würden uns schon ewig kennen.

Und so verliebten wir uns auch schnell ineinander. Dieses wurde aber sowohl von meinen als auch ihren Eltern gar nicht gern gesehen. In den ersten 4 Monaten wurde alles nur erdenkliche unternommen um uns auseinander zu bringen, es gab Situation, wo die Liebe auf der einen oder anderen Seite und damit auch zwischen uns hätte zerbrechen können. Nach diesen 4 Monaten war die Liebe so stark und kampferprobt, dass sie praktisch unzerstörbar war, vor allem meine zu ihr.

Nach 4 Jahren wurde sie Schwanger, aber wir verloren das Kind durch eine Fehlgeburt. Von dem Tag an war nichts mehr wie es vorher war. Wir haben zwar versucht gemeinsam darüber zu reden, Aber nach ein paar Versuchen, ging jeder für sich selber, auf seine Art, mit dem Schmerz und der Trauer um. Es ging dann irgendwie weiter, aber es veränderte sich etwas.

Es ging noch 1 Jahr so weiter. Dann kam der Tag an dem sie mir einfach sagte, es ist aus mit uns, sie habe einen anderen. Meine Welt zerbrach in Stücke. Mit allem hatte ich gerechnet nur damit nicht. Sie nahm ihre 7 Sachen und ging. Ich konnte sie durch nichts aufhalten. Tränenüberströmt bin ich ihr sogar noch bis zum Auto nach, aber nichts zumachen. Aber am nächsten Tag war sie schon wieder da.

Sie wollte doch nicht alles so wegwerfen. Aber einen Tag später war sie schon wieder anderer Meinung. Und so ging das dann 4 Wochen, heute ja und ich, morgen nein und sie war bei dem anderen. Ich war am Rande es Wahnsinns. Bis sie dann am nächsten Tag und auch nicht am übernächsten Tag wieder kam. Aber anstatt jetzt kopflos zu handeln sagte ich, vielleicht braucht sie Zeit und setzte mich hin und wartete.

Die schlimmsten 3 Wochen meines Lebens. Und nach 3 Wochen stand sie auf einmal wieder vor der Tür. Sie sagte, mit dem anderen sei es doch nichts, sie sei jetzt erst mal wieder bei ihren Eltern eingezogen und ob wir es noch einmal probieren wollen. Wir redeten darüber das jeder Fehler gemacht hat und gaben uns noch einmal eine Chance. Die erste Zeit ging auch alles soweit gut, nur könnte ich mein Misstrauen in bestimmten Situation kaum beherrschen.

Aber ich wollte ihr alles glauben und ihr vertrauen. Es ging dann noch ein halbes Jahr und dann, passierte eines Tages genau das gleiche wie schon einmal. Sie sagte einfach zu mir, es ist aus zwischen uns. Aber bevor sie gehe, wolle sie noch mit mir darüber diskutieren, warum es nicht mehr mit uns klappen würde.

Noch bevor die Tränen kamen, war ich schon an der Tür und sagte, Raus, mach das du hier auskommst. Sie sollte auf keinen Fall meine Tränen sehen, die kamen dann auch erst als sie gegangen war. Am nächsten Tag habe ich sie noch mal angerufen, aber sie wollte nicht mit mir reden.

Es folgten schlimme Tage Trauer, Angst, Hilflosigkeit u. Vielleicht weil das für mich auch nicht zusammenpasst, jemanden den ich liebe, auf den kann ich doch nicht wütend sein. Und es vergingen Tage, Wochen, Monate……. Natürlich wurde mir irgendwann klar, dass sie wohl nicht zurückkommen wird.

Und mit der Zeit dachte ich auch immer weniger an sie. Aber das ich sie immer noch liebe und das ich auch weiterhin warten werde, dass war immer klar. Immerhin habe ich mal ein Versprechen gegeben, Liebe und Treue bis in alle Ewigkeit. Und nur weil sie ihres gebrochen hat, muss ich ja nicht das gleiche machen. Die letzten 10 Jahre konnte ich auch gut damit leben.

Aber seit 4 Wochen eben nicht mehr. Aber es war halt nur ein Traum. Aber seit dem fühle ich mich auf der einen Seite um 15 Jahre zurückversetzt. Alles ist so wie damals, alle Gedanken und Gefühle sind wie damals, als ob sie erst vor ein paar Tagen weggegangen wäre. Auf der anderen Seite will etwas in mir Vorangehen, nicht mehr warten, eine neue Liebe und Partnerschaft suchen.

Und so prallen die beiden jetzt aufeinander. Es sind teilweise wirklich schwere Gedankenkämpfe. Die eine Seite sagt so und schon kommt von der anderen ein Gegenargument. Und so geht das dann hin und her, den ganzen Tag und die halbe Nacht, bis ich kaum noch kann.

Dann bekomme ich 1 oder 2 Tage Ruhepause Völlig Gedanken und Gefühls leer oder die Liebe zu ihr walzt einfach alles platt und hüllt mich in einen Schutzpanzer Ja, sie macht eigentlich genau das worauf sie programmiert ist.

Und dann geht das wieder von vorn los. Lieber Michael Das tut mir sehr leid. Habe mir Deine Geschichte durchgelesen. Unglaublich was du dir selber auch antust. Es ist extrem löblich, dass du weiterhin auf sie warten willst. Merkst du, dass deine Trauerphasen nie wirklich abgeschlossen wurden? Um das eigene Leben wirklich leben zu können, muss man loslassen können. Was nicht zusammengehört trennt sich und man muss sein eigenes Leben leben.

Du hast die letzten Jahre gelitten, für ein Versprechen, welches du gegeben hast. Bitte vergebe dir selber, denn nur so kannst du frei werden. Nur so kannst du dich weiterentwickeln und glücklich werden.

Träume zeigen auf, dass du das Thema noch nicht abgeschlossen hast. Denke fest an dich. Wünsche dir viel Kraft den Weg zu gehen — vergib dir! Hallo und guten Tag an alle die hier lesen und schreiben. Nach vier Jahren Kampf und Tränen , Wut und Enttäuschung habe ich mich nun auch endgültig von einem Mann verabschiedet , den ich immer noch sehr liebe.

Zum ersten Mann besteht noch guter Kontakt , wir teilen uns die Kinder und es geht uns allen gut damit. Nach der letzten Trennung vom Vater der beiden jüngeren Kinder ich war noch schwanger mit meinem jüngsten Kind lernte ich berufs bedingt S.

Er war sofort Feuer und flamme von mir und imponierte mir mit Geschenken , Aufmerksamkeit und schrieb mir seitenlange Briefe worin er mir versprach ein guter Partner und für die Kinder ein guter Freund sein zu wollen. Ich war lange skeptisch aufgrund der Dinge die er mir von sich erzählte.

Er ist ganz anders aufgewachsen , hatte viele Probleme mit seiner Mutter , wirft ihr vieles vor , befindet sich in Therapie zur Aufarbeitung seiner Kindheit , hatte nie selbst Kinder und auch wenige, kurze Beziehungen , die von seiner Mutter nie akzeptiert wurden. Seine letzte Freundin hatte ihn gerade erst verlassen weil sie nicht mit seinen komplexen klar kam , zB konnte er sich nicht in der Öffentlichkeit mit ihr zeigen aus Angst vor Verurteilung durch andere.

Sie hatte einen anderen kennengelernt und ihn gerade verlassen. Wir verstanden uns gut , meine Skepsis war da , aber ich wollte uns beiden eine Chance geben. Die ersten Probleme kamen schnell. Ich versuchte damit klar zu kommen. Hinzu kamen andere Probleme , zB das er oft unzuverlässig war , Verabredungen aus Angst dann doch absagte , oft nicht zu mir kam aus Angst das seine Eltern anrufen.

Sein Telefon war stets stumm gestellt wenn er bei mir war , Anrufe nahm er nicht entgegen. Er erzählte auch nie Jemandem von mir. Er brauchte immer viel Freiheit und war wenige Tage in der Woche bei mir.

Abmachungen darüber wollte er mit mir nicht treffen , meist sah es so aus das er sich kurzfristig meldete wenn ihm danach war.

Oft suggerierte er mir das ihm mein Leben mit den Kindern zu anstrengend ist und er kam meist wenn wenig los war bei mir , sprich die beiden älteren Kinder beim Vater waren. Im Alltag bekam ich keine Unterstützung von ihm. Er wollte aber auch nicht das ich Kontakt zum Vater der beiden jüngeren Kinder wieder aufnehme. Ich hatte auch ein Jahr Therapie wo das oft thematisiert wurde ,,wie ich lernen kann damit umzugehen.

Mehrmals hielt Ich es nicht mehr aus und ich beendete die Beziehung. Jedes Mal flehte er mich an ihm noch Zeit zu geben und er versprach weiter an sich zu arbeiten. Also gab ich jedes Mal nach und wir versuchten es erneut. Einiges wurde auch besser , er bemühte sich. Aber oft blieb bei mir das Gefühl das ich das alles nur erzwinge,,das es nicht freiwillig von ihm kommt. Er wurde manchmal unterschwellig aggressiv , ich wusste nicht was ich tun sollte. Ich wusste auch nicht wie lange ich manches noch aushalte und wieviel Zeit ich ihm noch geben möchte bis es annähernd das werden kann womit ich glücklich sein kann.

Es kamen immer mehr Probleme im Alltag hinzu. Er akzeptierte das er bei seiner Familie nicht über mich sprechen durfte , das sie mich nicht kennenlernen wollten. Der Vater Wollte wohl schon , aber die Mutter verbot es ihm. Die Schwester zeigte auch kein Interesse. Ich hatte mir einfach mehr Loyalität von seiner Seite erhofft. Ich konnte schwer damit umgehen wenn er zu seiner Familie fuhr und Feiertage mit ihnen verbrachte. Ich sprach mit ihm über meine Gefühle , aber es änderte nichts.

Er zog das immer so durch wie er es wollte. Wenn ich ihm dann sagte das ich eine Trennung in Erwägung ziehe , kam er mir etwas entgegen. Auch stellte er mich nie freiwillig seinen Freunden vor , auch hier kAm erst ein bemühen als ich ihm sagte das ich es nicht aushalte das immer alles erbetteln zu müssen. Hinzu kam sein Bedürfniss nach Freiheit das ich übertrieben Fand , seine vielen Urlaube allein und besuche bei Freunden , stets immer ohne mich.

Wenn ich Vorschläge machte wie wir das schaffen könnten , kamen immer ausreden warum das nicht ginge. Ich war mit den Nerven am Ende. Zuletzt hatte er es geschafft seinen Vater zu überreden uns zu besuchen , das sollte im September sein. Ich bat ihn vorher dann aber auf nicht hinzufahren. Und mit mir etwas auszumachen , Wieviele Tage im Jahr Urlaub er für sich allein beansprucht. Ich wollte irgendwie das unsere Beziehung nicht immer so unberechenbar ist , mal zur Ruhe zu kommen.

Nicht immer davon überrascht zu werden das ihm mein Leben mit den Kindern plötzlich zu viel wird und er sich plötzlich zurück zieht. Ich bat ihn um feste Absprachen.

Er wollte da unverbindlich bleiben. Damit fehlte mir eine wichtige Basis und ich begann mich innerlich schon loszulösen. Sexuell konnte ich mich dann gar nicht mehr öffnen und merkte das es mir ohne ihn besser geht. Nun sind alle Sachen getauscht die jeder noch vom andern hat.

Er schreibt mir oft , will mich zurück. Sagt das er die Kinder vermisst. Wenn ich ihm anbiete das er sie sehen kann , sagt er er will es lieber doch nicht. Ich liebe ihn und hänge an ihm , aber ich habe keine Hoffnung mehr. Mein gesamtes Umfeld sagt mir vergiss ihn , das hat keinen Zweck , du hast alles versucht. Hallo zusammen Habe mir alle Kommentare hier durchgelesen. Sehr interessante Sachen sind dabei. Bei mir ist das ganze gerade acht Tage her. Ich war mit meiner Partnerin vier Jahre zusammen.

In unsere ganzen zeit in der wir jetzt zusammen waren habe ich aber trotzdem meine Wohnung nie aufgegeben. Zwischen uns lag immer eine Entfernung von km hin und zurück so dass ich sehr schnell bei ihr eingezogen bin um die Entfernung zu überbrücken. Wie das halt so ist wenn man frisch verliebt ist. Da möchte man jede freie Minute mit der Partnerin verbringen.

Nach einem halben Jahr in dem wir zusammen lebten Schaften wir uns einen Hund an. Die Tochter wollte den Hund unbedingt und ihre Mutter eigentlich nicht. Ich habe mich auf die Seite der Tochter gestellt und gesagt ich werde helfen und mich auch um den Hund kümmern.

Muss dazu sagen dass ich mittlerweile drei Herzinfarkte und eine OP hinter mir habe und nicht mehr voll arbeiten gehen kann. Also hatte ich morgens einen Mini Job und bin nach dem ich heimgekommen bin mit dem Hund raus und habe ihn versorgt weil alle anderen aus der Familie erst abends gegen Im Laufe der Zeit habe ich mich immer mehr als nur der Hundesitter gesehen.

Das war innerlich ganz schlimm für mich. Wurde von ihr nie wahrgenommen. Sie wirft mir vor ich würde nie richtig zu hören und würde nur an allem rummeckern wenn die Kinder im Hause was liegen lassen würden. Dazu muss ich sagen dass es auch schlimm für mich ist wenn ich morgens in die Küche, und alle ihr Zeug einfach rumliegen lassen ohne es wegzuräumen aber dann das Gefühl dass jeder denkt der ist sowieso zu Hause kann das ja machen.

Wir haben eine schlimme Zeit hinter uns. In den letzten vier Jahren bekam ich den dritten Herzinfarkt, drei By-Pässe und auch ihre Mutter ist gestorben. So musste dann das ganze Haus ihrer Mutter leer geräumt werden und viele andere Dinge erledigt werden. Auch dafür war ich immer da. Habe auch ihr Haus wie mein eigenes behandelt und versucht alles in Schuss zu halten.

Seit Ende letzten Jahres hatten wir auch keinen Sex mehr. Sie sagte mir sie hätte im Moment keine Lust. Durch den vielen Stress auf ihrer Arbeit. Das alles habe ich akzeptiert. Natürlich habe ich immer wieder versucht mit ihr intim zu werden doch alles wurde abgeblockt. Am Samstag bin ich dann auch mal ausgeflippt und habe hier Dinge an den Kopf geworfen die mir heute leid tun. Muss dazu auch sagen dass ich immer das sage was ich gerade denke. Oft ist das nicht gut aber ich kann nicht anderst.

Auch sagte ich zu ihr am Sonntagmorgen sie solle bitte meine Sachen zusammenpacken ich werde gehen. Das hat sich alles aus der Situation so ergeben weil kein anständiges Gespräch zusammen gekommen ist.

Als ich dann nachmittags vom Sportplatz gekommen bin waren meine Sachen gepackt und sie wollte nun auch keine Beziehung mehr mit mir führen. Mir tat das alles inzwischen schon wieder leid und ich würde die Beziehung weiterführen. Aber alles was ich im Moment unternehme ist falsch sie will mich auf keinen Fall mehr sehen, sie liebt mich nicht mehr, und ich solle sie in Ruhe lassen.

Mir fällt das natürlich alles sehr schwer. Zumal ich jetzt auch noch diese Woche Geburtstag habe. Mir fehlt diese Frau. Wir fehlt der Hund, und der Rest der Familie. Ich habe alles für die Kinder getan die zu ihrem leiblichen Vater kaum oder gar keinen Kontakt haben. Das was ich für die getan habe ist eigentlich nicht meine Aufgabe gewesen trotzdem habe ich es gerne gemacht. Genau Das Gleiche habe ich auch für meine Partnerin getan. Habe einmal oder auch mehrmals zu ihr gesagt sie wäre zu dick.

Was sie ja eigentlich gar nicht ist. Aber sie sagte immer wieder selbst ich werde zu dick und das habe ich natürlich auch aufgenommen. Ich liebe jedes einzelne Gramm an ihr. Ich versuche nun alles Machbare zu tun um sie zurückzugewinnen. Die gleiche Situation hatten wir vor zwei Jahren schon einmal da waren wir für Wochen getrennt und es kam alles wieder ins Lot. Nun sagt sie ich hätte keine weitere Chance verdient bei ihr.

Was soll ich nun tun? Sitze in meiner Wohnung und heule mir die Augen aus dem Kopf. Alle neuen Freunde sind zu weit weg und haben dann auch mehr Kontakt zu ihr als zu mir. Die Situation ist dadurch besonders schwierig. Selbst Suizid Gedanken gehen mir durch den Kopf. Was könnt ihr mir empfehlen. Gibt es überhaupt noch mal eine Möglichkeit mit dieser Frau zusammen zu kommen?

Habe mir jetzt schon Gespräche bei einer Therapeutin besorgt. Aber selbst das beeindruckt sie nicht und sie sagt ich solle das für mich tun ich hätte bei ihr keine Chance mehr. Gehe davon aus dass sie halt im Moment auch sehr verletzt darüber ist und mir deshalb diese Sachen an den Kopf wirft. Ratschläge wäre ich dankbar. Hallo Thomas ich habe Deine Geschichte gelesen. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass man sich in so einer Situation besser zurückzieht.

Nur so kann man herausfinden ob die Liebe der Ex Partnerin noch besteht. Das hört sich alles sehr einfach an, ist es aber nicht. Man muss sehr diszipliniert sein und es aushalten. Keine Fragen, warum, weshalb, wieso. Alles dass entfernt den Partner von einem. Der Partner ist nur genervt und sieht sich in seinem Tun bestätigt. Natürlich sollte man trotzdem höflich und verständnisvoll sein. Aber immer sich so geben, dass man die Entscheidung akzeptiert. Ohne wenn und aber. Nur so, und nur so kannst Du rausfinden ob die Liebe der Partnerin noch da ist.

Das kostet natürlich Geduld und Zeit. Es macht keinen Sinn jemanden hinterherzulaufen der nicht will und man tut sich keinen gefallen. Es gibt so viele liebe Frauen, die sich sehnlichst einen Partner wünschen. Meine Oma hat immer gesagt: Ich persönlich, habe mich bei meiner Trennung so verhalten und siehe da, mein Mann wollte mich wieder zurück.

Vielleicht aus Eitelkeit, weil ich ihn nicht hinterhergelaufen bin. Mich hat das Aushalten, auch wenn es nicht immer leicht war, stark gemacht. Zu einem Neuanfang war ich dann nicht mehr bereit. Jetzt freue ich mich auf eine neu Zukunft.

Ich habe mich damit selbst fertig gemacht. Wir waren kurz vor dem dritten Jahr, waren schon verlobt, doch die letzten Monate verliefen nicht gut. Wir haben selten gestritten, aber immer weniger miteinander geredet. Es waren Kleinigkeiten, aber sie addierten sich. Er wurde unfair meinem dreijährigen Sohn gegenüber, war oft genervt und an Wochenenden grundlegend schlecht gelaunt.

Ich war genervt von ihm und wünschte mir irgendwie, dass diese Beziehung endlich ein Ende findet. Dass ich nun so traurig und enttäuscht bin, weil wir uns keine weitere Chance mehr gaben, verwirrt mich. Ich bin wütend auf mich selbst, weil ich ihn immer mehr abgewiesen habe, da ich ihn nicht mehr ertragen konnte.

Ich bin enttäuscht von ihm, weil er nie mit mir geredet hat. Er hat viele Sachen schon abgeholt, lebt bei einigen Freunden und hat noch keine Wohnung. Es muss hart sein für ihn und ich denke oft darüber nach wie es ihm geht, was er gerade tut, ob er weint, den Kleinen vermisst, die Trennung bereut. Würde er mir schreiben, wieder zu mir zurückkommen wollen, wüsste ich nicht einmal, ob ich ihn zurückhaben möchte.

Ich liebe ihn noch und auch wenn er meint, dass seine Gefühle für mich weniger geworden sind, so glaube ich, dass auch er noch irgendwo Liebe empfindet. Wir hatten eine tolle, harmonische Zeit ohne viel Streit. Wir waren eine Familie. Es tut weh daran zu denken, dass mein Leben nun einen verminderten Wert für mich hat, weil ich nicht mehr verlobt bin und nicht mehr von ihm geliebt werde. Tief im Inneren sage ich mir, dass kein Mann der Welt jemals wieder an mich rankommen wird.

Mein Kind leidet unter der Trennung und ich möchte ihm eine weitere Enttäuschung nicht zumuten. Ob der Gedanke falsch ist? Ich hatte nie Glück mit Beziehungen. Entweder waren meine Partner zu Ichbezogen, betrogen mich und nutzten mich aus oder waren Muttersöhnchen, die eher hinter Mami standen, weil sie Angst hatten die Wohnung zu verlieren, die sie mit ihrer Mutter teilten. Doch mit meinem jetzigen Partner war es anders gewesen. Er war witzig, humorvoll, hatte einen guten Job, eine wunderbare Mutter mit der ich mich blendend verstand, tolle Freunde, bei denen ich gerne gewesen bin… alles weg.

Man verliert leider nicht nur einen Menschen, sondern gleich alle, die mit ihm zu tun haben. Es ist der Verlust einer ganzen Familie. Momentan stecke ich zwischen Phase 1 und 2 fest. Ich lasse meine Gefühle zu. Weine, denke an ihn, erinnere mich an so viel Gutes, leide manchmal kleine Nervenzusammenbrüche und schrecke panisch aus tiefem Schlaf auf, doch niemand ist da, der mich in dem Moment halten kann.

Durch die Trennung habe ich vermehrt Panikanfälle, schlechten Schlaf, enormes Schwächegefühl, Depressionen und ein furchtbares Unwirklichkeitsgefühl. Ich leide extrem, doch ich kann es nicht zeigen. Für mein Kind muss ich stark bleiben. Es wird Monate dauern, vielleicht sogar Jahre, denn einen meiner Exfreunde kann ich noch immer nicht vergessen und diese Trennung ist schon viereinhalb, fünf Jahre her.

Manchmal bleibt ein Mensch, auf ewig in Erinnerung, selbst wenn er dir sehr wehgetan hat. Ich wünsche mir viel Kraft für die nächste Zeit. Irgendwann wird die Sonne wieder aufgehen und ich werde merken, dass der Schmerz weniger geworden ist. Ich darf traurig sein und ich darf mich schmerzhaft erinnern. Das gehört zu einer Trennungsbewältigung dazu.

Guten Tag, Vor ca. Wir waren in einer gefühlvolle und kaotischen on off Beziehung und dies 5 Jahre lang! Leider musste ich in dieser beziehung sehr viel Leid erfahren psychische Gewalt! Zum Schluss auch körperlich Nötigung! Er bewies mir mit dem ganzen Sortiment. Dann ist es doch schön und gut es entlich los zu haben frei zu sein und dies mir nicht weiter anzutun! Ist aber nicht so! Warum weine ich den immer noch?

Warum hab ich angst er könnte wieder glücklich sein und ich nicht! Ist das normal nach so einer negativen Beziehung zu trauern und ihn auch teilweise zu vermissen? Hab echt das Gefühl ich spinn! Mich befreit von diesen schweren negativen Gefühlen fühlen! Bin an mir am zweifeln! Hab ich es den richtig gemacht!

Liebe Tulpe, vielleicht hat er es nicht so wahrgenommen, oder es beruhte auf gegenseitigkeit. Hallo zusammen Ich bin seit acht Jahren mit meinem Mann zusammen wovon die ersten vier die Hölle waren die letzten drei sehr schön. Die Hölle waren sie weil mein Mann oft getrunken hat. Unsere Kindern waren noch klein und ich bin oft mit Ihnen zu meinem Vater.

Nach vier Jahren bin ich dann ausgezogen und wir waren ein halbes Jahr get rennt. Danach haben wir Therapie gemacht. Ich bei den Al- Anon er bei den Anonymen Alkoholikern.

Wir lieben uns sehr. Nur leider hat er dieses Wochenende wieder getrunken. Vor zwei Monaten hatte er schon einen Rükfall. Nun habe ich eine günstige und gemütliche Wohnung gesehen und werde ausziehen so fern ich sie denn be kommen. Bin tieftraurig vor allem da ich nur eine räumliche Trennung möchte weil ich keine Lust mehr habe mit meinen Kindern das weite zu suchen.

Keine Lust und vor allem Energie. Mein Mann versteht jedoch nicht wesshalb da er sich gegen über den ersten vier Jahren wirklich sehr zum positiven verändert hat und meint dann werde er weit wegg ziehen. Sprich die Beziehung ganz beenden. Aus seiner Sicht handle ich Egoistisch bei mir stellt sich jedoch gleich Panik ein wenn ich ihn besoffen am telefon höre und ich suche dann das Weite. Bin Berufstätig und kann selber für mich und die Kinder sorgen. Mich würde interessieren wie das die Männer in diesem Forum sehen.

Ich habe mich von meiner Partenerin nach 7 Jahren getrennt, hauptsächlich weil sie mit meinem Sohn 10 Jahre aus vorheriger Partnerschaft nicht zurecht kam, aber auch war unsere Beziehung gerade nach einem Hauskauf völlig ins Wanken geraten, da ich ihre Erwartungen und die ihrer Eltern bezüglich der neuen Lebenssituation nicht bei weitem erfüllen konnte und es quasi täglich zu nicht klärbaren Streieren kam. Was hilft am Ende am meisten? Das es irgendwie weitergeht, am besten ohne Frau….

Ich leide sehr unter der Trennung: Ja, nun ist es auch bei mir seit gestern Gewissheit, dass mein Mann eine andere Frau hat. Ich habe es durch Zufall erfahren. Nach einem Moment des Schocks und Verzweiflung habe ich sofort realisiert, dass ich diesen Zustand durch keine weiteren emotionalen Ausbrüche ändern kann. Ich habe also die gemeinsame Trennung vorgeschlagen. Vielleicht habe ich noch auf den Kampf von meinem Mann gehofft mich zurückzugewinnen, der sich aber nicht einstellte.

Für mich habe ich jetzt beschlossen, Ihm keine Vorwürfe zu machen. Die Liebe kommt und geht. Jeder hat seinen eigenen Grund warum er die Beziehung beenden möchte. Ich frage nicht nach dem warum, weshalb, wer. Es bringt gar nichts. Jedenfalls tut es ihr Leid und ich soll auf mich aufpassen.

Und schön, dass du zu uns gefunden hast, wenn auch aus unschöneren Umständen… Erstmal klingt es so, als hättest du bereits ein gutes Minde-Set, um deine Ex wieder für dich zu gewinnen: Du kannst zugeben, dass du auch teilweise böse Dinge gesagt hast, du kannst sie verstehen… du hast auch Fehler erkannt, wie fassungslose Nachrichten zu schreiben. Zwischen mir und meinem Ex lief es in letzter Zeit super schlecht, er hat ständig seinen Frust an mir rausgelassen.

Um diesen nicht dauernd abzubekommen habe ich mich 3 Tage distanziert. Ich dachte er würde mich dann vermissen, stattdessen hat er sich dann nach dieser Zeit getrennt und ab da ging die Kontaktsperre automatisch los, sie wurde also nicht angekündigt. Das war bereits unser 2. Anlauf und ich hatte ihm dann auch gesagt er soll sich nicht mehr melden.

Nun hab ich aber Angst dass er das nicht mehr tut. Gibt es Chancen, dass er sich meldet? Und falls ja wie geht man am besten damit um? Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Denn sonst ist die Chance, dass er sich meldet, sehr, sehr gering! Am besten, du ent-blockierst und ent-sperrst deinen Ex wieder! Nach dem Streit hat er gesagt er bräuchte Abstand. Natürlich habe ich dann zwei Wochen lang alles falsch gemacht, was ich hätte falsch machen können, wonach er mir dann gesagt hat, dass er nicht weiter an unsere Beziehung glaubt.

Ich werde zwar erst ab heute das Kontaktverbot starten, aber in einer Woche hat er Geburtstag und meine Frage ist nun, ob ich auch an diesem Tag nicht schreiben sollte, oder ob es sich hier um eine Ausnahme handelt?

Hallo liebe Kim, ich freue mich, von dir zu lesen. Danke für deine gute Frage! Wenn du glaubst, dass dein Ex es als absolut unfreundlich empfinden würde, wenn du nicht schreibst, dann schreibe ihm. Allerdings lieber eine kreative Nachricht, wie z. Wenn du denkst, dass es okay ist, nicht zu schreiben, dann melde dich nach der Kontaktsperre: Hallo, Erstmal danke für die Erklärung. Ich bin inzwischen davon überzeugt es zumindest zu versuchen, eine Kontaktsperre einzuleiten.

Trotzdem bleibt mir ein Problem: Wir sind noch nicht lange getrennt und daher hatten meine Ex und ich vor, uns nocheinmal zu treffen um zu reden. Jetzt zu meiner Frage: Sollte ich dieses Treffen absagen, was vielleicht komisch rüber kommt, da ich um dieses Treffen gebeten habe; oder soll ich zu dem Treffen gehen um es ihr dort persönlich zu sagen und somit anzufangen?

Danke für jede Antwort. Wir waren zwei Jahre zusammen Sie fühlte die Liebe auf Einmal nicht mehr, kann aber auch nicht erklären woran das liegen kann Sie hat persönlich mit mir Schluss gemacht, indem sie eine Art Brief vorgelesen hat, welchen sie verfasst hat um zu verhindern, nicht frei sprechen zu können.

Nun hatte ich vor einem Tag angekündigt, meine Gedanken und Gefühle, ebenfalls mit einem vorgelesenden Brief, bei einem Treffen zum Ausdruck zu bringen wobei das ja bei einer Kontaktsperre wegfallen würde, trotzdem gibt es den Termin für das Treffen Ich bitte um eine schnelle Antwort und Einschätzung, da dieses Treffen bereits in 3 Tagen stattfinden soll.

Denn wahrscheinlich willst du gerade nichts sehnlicher, als deine Ex zu sehen. Dein Herz schreit also förmlich danach. Doch vom Kopf her stellt sich die Frage: Wohin führt das Treffen? Wenn du also denkst, dass ihr mit einander gut reden könnt, auch mal lachen werdet und dass du selbst in einem guten State bist. Vielleicht hast du sogar schon einige Dinge an dir geändert oder bist auf tiefer Erkenntnisse gekommen.

Wenn das alles eher nicht der Fall ist und Sehnsucht und Hoffnung überwiegt, dann ist es wohl besser noch etwas Abstand zu haben und das Treffen erstmal zu verschieben. Er hat mit mir Schluss gemacht, nach einer Beziehung von fast 3 Jahren. Der Grund für den Schlussstrich sind meine permanenten Fehler in der Beziehung, die ich trotz Versprechen des Gutmachens, nie gut gemacht habe.

Habe für mich selber so gedacht, als hätte ich sie gut gemacht, nur für ihn haben diese Sachen nicht gereicht. Ich bin zu ihm gefahren und wir hatten Sex. Danach haben wir ungefähr 2 Stunden zusammen geweint. Nicht wegen dem Sex, sondern wegen des eigentlichen Schluss machens. Wir hatten dann wieder ein paar Tage keinen Kontakt. Haben uns dann aber wieder für Sex verabredet. Bis er meinte, er könne dies nicht mehr und hat mich gebeten zu gehen, da es ihm weh tut.

Ich habe das akzeptiert und ihn in Ruhe gelassen. Eine Woche später hat er mir von selber geschrieben, weil ich noch ein Haufen Geld von ihm kriege. Wir haben einbisschen geschrieben. Ich habe wieder zu viel gebettelt und ihm auch gesagt, was ich an einer weiteren Beziehung mit ihm verändern würde. Ab heute fange ich die Kontaktsperre an. Ich habe Angst, dass das nichts bringt und ich ihn dann für immer aus meinem Leben streichen kann.. Hallo liebe Amanda, schön von dir zu lesen. Dass du Angst hast, dass die Kontaktsperre nichts bringt, kann ich gut verstehen.

Allerdings gibt es auch zahlreiche Beispiele dafür, dass sie eben schon erfolgreich war, wie du von zahlreichen Menschen hier in den Kommentaren oder auch im Love Board auf unserem Blog lesen kannst. Du hast in den letzten Tagen viel mitgemacht. So eine Trennung ist anstrengend und hat es in sich.

Genau dazu ist die Kontaktsperre da, so dass du deinem Ex dann wirklich neu begegnen kannst. Alles Liebe an dich, Lena.

Eure Tipps sind für mich sehr hilfreich und habe schon vieles angewendet! Ich habe eine 30 Tage Kontaktsperre bereits hinter mir er wollte nichts mehr von mir wissen, obwohl nichts spezielles passiert war.

Nun habe ich ihm eine SMS geschickt, eine positive. Es sind schon 10 Tage vergangen und ich habe keine Rückmeldung erhalten. Was mache ich da? Habe aber nichts gefunden falls keine Antwort kommt. Wie reagiere ich da? Wähle aber ein anderes Thema, einen anderen Grund. Die richtige Themenwahl, die Zeit und natürlich auch etwas Glück gehört dazu. Es sollte etwas sein, dass auch dein Ex als positiv bewertet und als interessant genug, um zurückzuschreiben.

Oftmals braucht es einige Versuche, bis man eine Antwort erhält, also nur Mut! Hallo, Ich finde eure seite gut. Am mittwoch hat er schkuss gemacht. Gestern abend haben wir dad letzte mal geschrieben. Ich habe ihn gebeten, sich hin und wieder zu melden.

Nun möchte ich aber zur kontaktsperre. Habe vorher auch alle fehler gemacht. Soll ich ihm eine neutralisierende nachricht schreiben oder die einbinden wenn er sich meldet.

Er zieht auch gerade aus der geneinsamen wohnung aus. Wie kann ich das am besten gestalten ohne die kontaktsperre zu verletzen? Bitte achte in den kommenden Tagen, während er auszieht, gut auf dich. Die Trennung ist noch frisch und auch du musst wohl erst wieder ganz bei dir ankommen.

Eure Seite ist mittlerweile schon zu meiner täglichen Lektüre geworden. Oder ist das jetzt erstmal im ersten Moment so und muss einfach mal ein bisschen Zeit abwarten? Die Trennung war vorletzten Sonntag… und seit sechs Tagen halte ich die Kontaktsperre meinerseits….

Ich danke Euch so sehr für Eure Seite, die es mir um einiges erträglicher macht, das ganze durchzuhalten. Sie ist und hat eine sehr starke und gefestigte Persönlichkeit. Hallo lieber Jan, danke für deine superlieben Worte an uns! Es kommt wirklich oft vor, und die Strategie plant es auch so, dass man sich eben von selbst nach der Kontaktsperre wieder meldet.

DU willst etwas von ihr, DU musst also aktiv sein zum richtigen Zeitpunkt. Es ist ganz klar, dass deine Ex dich zwei Tage nach der Trennung nicht vermisst, immerhin war es ja auch ihr Entschluss.

Ich und mein Freund haben uns obwohl wir uns bereits unser halbes Leben lang kennen seit Ende letzten Jahres getroffen. Da wir und vor allem er es langsam angehen lassen wollten waren wir erst seit Mitte April offiziell zusammen. Allerdings haben wir in den letzten Wochen immer weniger Zeit miteinander verbracht bzw waren selten allein. Ich habe auch das Gefühl gehabt dass ihm alles andere wichtiger war als ich. Er erzählte aber mir sowie auch seiner Familie und Freunden dass er sich verliebt hat und er extrem glücklich mit mir ist.

Er stellte mich auch erst vor kurzem seiner Tochter vor. Leider reichte es ihm aus wenn wir uns abends sehen wenn er nach Hause kommt. Er meinte ich solle einfach in seiner Wohnung schlafen dann sehen wir uns ja. Allerdings reicht mir das nicht aus da ich meist schon geschlafen habe wenn er nach hause kam und wenn ich morgens zur Arbeit musste er noch geschlafen hat.

Ich habe mich deshalb sogar schon versucht mich mit ihm zu verabreden da ich übers Wochenende nicht da war und vorher nur mal ein paar Stunden Zeit mit ihm allein verbringen wollte. Trotz Zusage kam er nicht nach hause und verstand mich wieder nicht, da er der Meinung war wir sehen uns dann später mitten in der Nacht noch.

Ich habe ihn gebeten nach hause zu kommen wenn ihm etwas an mir liegt und dass ich gehe wenn er nicht kommt. Da er mich nur vertröstete habe ich darauf all meine Sachen die ich bei ihm hatte gepackt und bin gegangen. Das ist jetzt 5 Tage her. Ich hatte gehofft dass er sich meldet und um mich kämpft. Doch bislang hat er sich überhaupt nicht gemeldet. Ich wollte nicht gehen aber da ich am Boden zerstört war konnte ich nicht anders.

Ich befürchte dass die Kontaktsperre nichts bringt da er mir schon vorher mal gesagt hat dass er niemandem mehr hinterher laufen wird und dass ich wenn ich gehe das meine Entscheidung ist die er akzeptiert.

Was soll ich nun tun? Ich liebe ihn so sehr und wollte keine Trennung. Ich wollte nur dass ich nicht so selbstverständlich für ihn bin und nicht jeden Abend auf ihn warte. Hallo liebe Hanna, schön dass du bei uns gelandet bist. Ohje, da hast du wohl überschnell eine Trennung kreiert, die du gar nicht wolltest. Aber gleichzeitig sagt dein Ex auch, was er will, und was nicht: ER wird sicherlich niemandem hinterherlaufen. Also liegt der Ball wirklich an dir.

Kontaktiere ihn also von selbst, auch mehrmals, wenn es das braucht. Hallo, ich befinde mich seit fast zwei Wochen in der Kontaktsperre. Bevor ich vor zwei Wochen eine Newtralizer SMS geschrieben habe, habe ich immer wieder mit der Ex geschrieben, weil ich von ihr eine Erklärung haben wollte wieso es nicht mehr geklappt hat und die Trennung nicht verstanden habe.

Ich habe aber seit der Newtralizer SMS auf nichts mehr geantwortet. Wir waren übrigens 2 Jahre zusammen. Nun ist aber folgendes passiert: Vor drei Tagen wollte sie mir auch in Instagram wieder folgen, was ich allerdings nicht bestätigt habe. Sie liked auch die gleichen Bilder die ich like, obwohl sie den Seiten garnicht folgt. Besonders ein Spruch der wie folgt lautet fiel dabei auf: Heute morgen fing sie plötzlich an, alle meine Bilder in versetzten Abständen zu liken.

Sie will scheinbar zwanghaft meine Aufmerksamkeit. Soll ich weiterhin die Kontaksperre einhalten oder mich in irgend einer Form bei ihr melden bzw.

Ich gehe aktuell auch nicht ins Fitnessstudio, weil sie dort ein duales Studium macht, damit ich ihr nicht begegne. Kam leider schon einmal vor vor einer Woche , was allerdings alles andere als positiv meinerseits war. Ich habe sie ignoriert und sie wollte mir Tschüss sagen. Der Newsletter den ich abonniert habe liefert mir zu meiner Situation leider keine befriedigende Antwort und auf eurer Webseite kann ich auch nichts finden, was zu dieser Situation so richtig passt.

Ich würde mich sehr über eine baldige Antwort freuen. Hallo lieber Marius, schön, hier von dir zu lesen. Das ist ein gutes Zeichen! Trotzdem empfehle ich, mit der Kontaktsperre weiter zu machen: Denn genau dadurch kann deine Ex das Vermissen so sehr aufbauen, dass sie richtig erleichtert ist, wenn du dich wieder meldest.

Du könntest es etwa so anlegen:. Jetzt habe ich gerade AB gesehen und musste sofort daran denken, wie wir beide XY gemacht haben, hihi.

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Sie kontaktiert mich auf diversen Wegen, sei es iMessage oder WhatsApp. Gerade kam in WhatsApp die Frage, ob ihre Nachrichten nicht ankommen würden. Also überweise das Geld unbedingt! Hallo, mein Exfreund hat sich am 4. Ich wurde sehr geliebt von ihm aber es gab im Moment keine Chance weil spezielle Lebenssituation.

Auf eine anfängliche Nachricht hat er nicht reagiert und 1 Woche später als ich ihn durch die Arbeit gesehen habe, war er eiskalt zu mir und hat durch mich hindurch gesehen als wäre ich ein Stein. Das hat mich zutiefst getroffen. Daraufhin habe ich ihm nochmals geschrieben das ich mir wünschte ich wäre für ihn nicht unsichtbar.

Auch darauf hat er nicht reagiert. Es kam ein vielen Dank. Von da an habe ich es darauf beruhen lassen. Habe mich gezwungen diese Situation zu akzeptieren und ihm seinen Frieden zu lassen.

Habe seine Nummer gelöscht so das ich nicht mehr schauen konnte bei Whatsapp, kein PF gewechselt und bei Facebook war ich jetzt 4 Wochen nicht drin denn da sind wir noch befreundet. Also war auf einmal ich für ihn unsichtbar. Es ist schwer aber jeden Tag gebe ich mir Mühe durchzuhalten und bin stolz das ich bei mittlerweile 1 Monat Kontaktlosigkeit dastehe.

Auch um für mich Heilung zu finden. Nun bin ich nach 4 Wochen zu Facebook rein und natürlich siegte meine Neugierde und ich schaute auf sein Profil. Ich will dich jede Stunde. Ich brauche dich jede Minute. Ich fühle dich jede Sekunde. Ich liebe dich für immer. Das hat er immer zu mir gesagt. Nun bilde ich mir ein oder zerbreche mir den Kopf ob er wirklich mich meinen könnte.

Denn wenn er frisch verliebt wäre warum dann vermissen und es wäre alles um uns nichts wert gewesen. Es gab auch kein Frauenlike. Oh man hat mich das aus meiner Bahn geworfen und ich verliere dadurch schon wieder meine Orientierung. Man glaubt nicht wie schnell die mühevoll aufgebaute Fassade und Mauer zum Einsturz gebracht werden kann.

Nun hab ich hin und her überlegt und letztendlich ein kleines Musikvideo eingestellt mit einem speziellen Lied welches er sofort erkennen konnte. Mir war schlecht und ich habe nicht schlafen können. Und ich habe wahnsinnige Angst verlacht zu werden im Falle sein Post war nicht für mich. Aber alles deutet daraufhin. Letztendlich wollte ich ihn wissen lassen das es mir nicht egal ist und er mir genauso viel bedeutet.

Nun schweigt wieder jeder vor sich hin und ich versuche wieder in die Spur zu kommen. In mein Konstrukt welches ich mühevoll gebaut habe. Was soll ich auch sonst anderes tun. Ich bin so traurig. Hallo liebe Greta, schön, dass du bei uns gelandet bist!

Da ihr ja nun länger keinen direkten Kontakt habt ist es vielleicht an der Zeit, den Kontakt aktiv wieder aufzubauen. Das musst du selbst in dir spüren, ob du bereit dazu bist. Wenn ja, dann folge einfach unserer Anleitung hier. Hallo Lena und Stephan. Ich frage mich, ob ich mich meiner Ex gegenüber gestern in der Kontaktsperre falsch verhalten habe. Seit diesem Zeitpunkt wohnt Sie vorrübergehend bei einer Freundin, bis Sie eine neue Wohnung gefunden hat. In den ersten beiden Tagen habe ich versucht ohne Eure Anleitung Sie mit vielen Nachrichten zu überzeugen wieder zurück zu kommen.

Ab Tag drei nach der Trennung habe ich eine Newtralizer- Nachricht geschickt und die Trennung als positiv dargestellt. Dann war Sie auf einmal deutlich gesprächiger.

Jetzt zur eigentlichen Sache: Vorgestern schrieb Sie mir, ob Sie mir mein altes Notebook ich habe zwei abkaufen kann, weil Ihr Handyspeicher voll ist und Sie die Daten irgendwohin übertragen muss. Ich habe ihr geantwortet und dies höflich verneint und ihr gleichzeitig einen Tipp gegeben, welchen Sie sich zulegen kann. Sie hat sich dafür bedankt und gesagt, dass Sie demnächst mein Bügeleisen wieder vorbeibringt. Ich habe ihr dummerweise?

Ich schrieb weiterhin, dass eine normale Kommunikation sicher möglich ist, wenn ich bereit dafür bin und dass wirklich wichtige Dinge, etwa Geld oder Sachen aus der Wohnung abholen davon ausgenommen sind. Daraufhin hat Sie nicht reagiert. Erst danach habe ich das Video von Stephan zum Thema Kontaktsperre gesehen, in der man es auch ausnutzen kann wenn die Ex einem in der Kontaktsperre schreibt um wieder Gefühle des Vermissens zu triggern.

Stattdessen habe ich Ihr ja nun nochmal gesagt, dass ich mir ihr den Kontakt herunterfahren möchte, und wir nur über die ganz wichtigen Themen kommunizieren sollten.

Habe ich da falsch reagiert und wie sollte ich jetzt vorgehen da Sie mir in Zukunft nur noch wegen dem abholen von Sachen schreiben wird? Hallo lieber Sven, danke für deine Geschichte hier. Ich freue mich, dass du zu uns gefunden hast. Es tut mir sehr Leid, was du alles durchmachen musstest.

Abweisend zu reagieren empfehle ich nicht, nur in bestimmten anderen Fällen, aber nicht hier. Hallo Lena, vorab, ich versuche mich kurz zu halten, auch wenn ich alles etwas mehr erläutern muss. Habe in der Arbeit jemanden kennengelernt und mich traurigerweise mit der Zeit in diese Person verliebt, auch wenn ich es nicht wahr haben wollte. Ich wollte unbedingt mit ihr darüber reden, damit ich es nicht noch länger mit mir herumtragen muss, hatte aber nie die Gelegenheit dazu, weil ich es aus der Arbeit raushalten wollte.

Also wir haben uns immer gut verstanden, sind teilweise auch gemeinsam von der Arbeit nach Hause gefahren und konnten uns über alles unterhalten, egal ob privat oder Arbeit und es war immer lustig und wir haben beide gelacht.

Das ist jetzt schon einige Zeit her und ich hab damals den Fehler gemacht, dass ich ihr trotzdem etwas unbedingt sagen wollte und den Abstand den sie braucht eine Zeit lang nicht respektiert. Ich versuche mich nur wie ein Kollege ihr gegenüber zu verhalten und alles was irgendwo besprochen wird hat nur mit der Arbeit zu tun, nichts über Freizeit, Hobbys oder sonst etwas.

Doch trotzdem wirkt es so als sei sie einmal da und einmal nicht, ich hab sie auch einmal darauf angesprochen, dass ich mir trotz allem nicht wie ein Spielball vorkommen will und dass sie das respektieren soll, wenn ihr irgendetwas an mir liegt weil ich ihren Wunsch auch respektiere. Geholfen hat es eventuell, denn trotz allem hatten wir auch wieder den ein oder anderen schönen Moment zusammen, wenn auch dem Zufall und der Arbeit geschuldet.

Ich hab damals auch ihre Nummer gelöscht als Zeichen dass es mir ernst ist dass sie Abstand braucht und ihr auch nichts mehr geschrieben bis auf einmal, als ich für etwas danke sagen wollte, das ist erst ein paar Tage her. Hab mich nur kurz für die Fahrt bedankt und ihr ein schönes Wochenende gewunschen. Kannst du mir da aus der Lage irgendwie helfen oder einen Tipp geben was aktuell am Besten wäre?

Hallo lieber Peter, schön, dass du bei uns bist! Ich kann dich gut verstehen und auch deine Sorge, wie du es anstellen sollst, nicht als Kollege sondern als Freund mit ihr zu sein. Zuerst geht es einmal darum, dass ihr eine gute und wunderbare Zeit miteinander habt. Da ist es ganz egal, als wer du dort bist. Das entwickelt sich von alleine. Wenn du es schaffst, dass sie mit dir etwas macht, dann denke mal über all die Rollen hinaus und lass sie weg. Überlege eher, wie du den besten Tag aller Zeiten mit ihr als Mensch gestalten kannst.

So, dass ihr viel lacht und gute Erlebnisse generiert. Das ist das aller Wichtigste! Hey meine verlobte hat sich von mir am Sonntag getrennt und ich will sie nicht verlieren. Nach ein lange Nachricht betteln schrieb sie zu mir: Endschuldige dass ich dir dass an tue aber ich brauche Zeit für mich.

Ich überlege es mir bis samstag dann kannst du ja kannst zu mir kommen. Da mich jetzt aber seit 3 Tagen nicht melde also seit Montag mach ich mir Sorgen dass sie mich an schreibt und fragt wann ich kommen will.

Also meine Frage ist wie sage ich es ab ohne die Kontaktsperre zu gefährden??? Und da ich ihr Geld schulde nicht viel aber es ein öfters Streit punkt war frage ich ob ich ihr einfach dass geld überweisen soll ohne was zu sagen oder soll ich dann ein neue kontaktsperre machen?

Und Kontoauszüge von ihr liegen bei mir die sie sicherlich abholen will in paar Tagen soll ich dass nach hinten schieben bis die Kontaktsperre zu Ende ist oder besser nicht. Hallo lieber Hans, ich empfehle absolut, das Geld zu überweisen, am besten sofort. Lieber Björn, ich löschen hier keine Kommentare, sondern schalte sie gleichzeitig mit meiner Antwort frei. Hallo, meine Freundin hat am Befreundet sind wieder aber noch.

Bei Instagram hat sie unsere gemeinsamen Fotos gelöscht. Wann sollte ich die Fotos bei Instagram löschen? Wann sollte ich mein gemeinsames Profilfoto bei Whatsapp ändern? Am Wochenende wollte ich ein neues schönes Profilfoto bei Facebook und Instagram hochladen, oder ist das noch zu früh? Hallo lieber Björn, schön, dass du bei uns bist und danke für deine guten Fragen. Wähle ein Foto, auf dem du gut belichtet abgebildet bist und eines, dass wenn möglich kein Selfie ist.

Am besten, jemand anders hat es während irgendeiner Aktivität geknipst… wie zum Beispiel während du sportlich bist, oder kreativ, oder musizierst, oder etwas Neues ausprobierst… oder mit Eis?

Alle anderen Fotos würde ich erstmal nicht angreifen: Lass sie also erstmal auf Instagram bestehen und stehe dazu. Du kannst auch noch hier weiter schauen.

Hallo Lena, danke für deine Antwort. Die Kontaktsperre habe ich bis heute durchgezogen. Doch sie hat mich heute morgen bei Instagram blockiert. Bei Facebook sind wir noch befreundet. Bei Whatsapp habe ich ein neues Foto drin. Ich verstehe nicht wieso sie mich bei Instagram blockiert.

Ich habe bei ihr nichts geliked, kommentiert oder ähnliches, ich habe mir nur Ihre Stories angeschaut. Sie hat sich auch meine angeschaut innerhalb der Kontaktsperre. Nur heute morgen hat sie mich bei Instagram blockiert.

Jetzt kann ich ihre nicht mehr sehen und sie kann meine nicht mehr anschauen.. Lieber Björn, ohje, anscheinend war das Anschauen der Stories doch zu viel und deine Ex hat das negativ wahrgenommen.

Du könntest trotzdem den Versuch einer Testfrage starten, indem du sie eine sachliche Frage stellst und wenn sie antwortet, dann kannst du ganz normal weiter mit der Strategie fahren. Antwortet sie nicht oder sehr unfreundlich, dann ist wieder eine Kontaktsperre dran!

Alles Liebe und Kopf hoch! Hallo Lena, ich habe heute ein neues Profilfoto bei Facebook gewählt. Eine Stunde später hat meine Ex mich als Freund bei Facebook gelöscht. Nur gelöscht, nicht blockiert. Blockiert nur bei Instagram. Man findet echt viel zu verschiedenen Themen und tolle Anleitungen für alles! Ich bin mir nicht sicher, ob ich die Kontaktsperre richtig anwende, denn mein Freund und ich haben NICHT Schluss gemacht und ich habe sie trotzdem eingeführt. In dieser psychischen Verfassung ist er gerade.

Ich glaube das ist wichtig. Er ist viel älter als ich und hat Angst, dass ich mal mit einem Jüngeren abhaue ich habe ihm nie einen Grund dazu gegeben und dass er als Mann für eine Familie vielleicht nicht mehr stark genug ist. Er meinte damals, bitte bleibe stark und lass Dich nicht von meinen Zweifeln ins Schwanken bringen. Ich brauche jetzt Mut von Dir. Also habe ich das so stehen lassen und ihm mehr Freiraum gegeben, keinen Druck gemacht und war beständig.

Vor Zehn Tagen hatten wir wieder so ein Gespräch er meinte er würde gern alles im Urlaub besprechen, wir waren kurz davor. Als wir uns verabschiedet hatten war alles ok. Er ist vorgeflogen, ich sollte eine Woche später nachkommen, ich musste noch arbeiten.

Auch das war schon länger so geplant. Er war sehr verzweifelt und traurig über uns. Und meinte er wisse nicht genau. Ich wollte mit ihm nicht diskutieren und meinte iregendwann, weil ich wütend war ok lassen wirs. Darauf wurde er wütend und meinte ich soll nicht gleich alles hinwerfen. Er hat viel geweint am Telefon und meinte er müsse vielleicht den Urlaubsort verlassen.

Er drehe hier durch. Also haben wir das Telefonat auf den nächsten Tag verlegt, um dann zu entscheiden, ob ich nachkomme oder er zurück fliegt. Am nächsten Tag war er wie ausgewechselt, gut drauf, hat trotzdem immer wieder geweint. Meinte, er hat mit seinem Bruder telefoniert, der ihm gesagt hat er sei in keinem stabilen Zustand. Er soll erstmal nach Hause kommen und, dass er zu unserer Beziehung gar nichts sagen kann in seinem Zustand.

Also hat er zu mir gesagt Maria, ich fahre nach Hause und komm zur Ruhe und wenn es mir wieder besser geht, komme ich dahin wo du bist und dann reden wir nochmal über alles. Und ich meinte dann, wenn du soweit bist, bin ich wahrscheinlich in Frankreich. Und dann er, aber du kommst dann wieder nach Hause also in unsere Stadt ich: Das war letzten Montag, seitdem haben wir keinen Kontakt mehr und ich habe ein schlechtes Gewissen, weil ich gesagt habe, lass erstmal keinen Kontakt haben.

Und ich habe Angst, dass er sich jetzt gar nicht mehr meldet. Habe ich ihm durch den Satz, erstmal keinen Kontakt zu haben, die Möglichkeit genommen, sich bei mir zu melden? Was mache ich, wenn er nicht ran geht? Und in der SMS schreiben, dass ich gerne hin und wieder Kontakt hätte und ich mir Sorgen gemacht habe? Oder mache ich dann die ganze Spannung kaputt? Ich habe Angst, dass nach einem Monat alles vorbei ist, obwohl wir nicht Schluss gemacht haben. Habe ich die Kontaktsperre falsch eingeführt also ist die Kontaktsperre hier falsch?

Ich freue mich auf Eure Antwort! Durch deinen Satz zu ihm bezüglich dem Kontakt hast du ihm signalisiert, was du gerade für gut erachtest, aber du hast ihm nicht die Möglichkeit genommen, sich zu melden. Das kann er nach wie vor tun, und du auch. Die Wahrscheinlichkeit ist einfach geringer, dass er es zeitnahe tun wird aus aus eurer Geschichte heraus!

Ich würde hier auch an dieser Stelle mit der Kontaktsperre eher wieder aufhören, da sie nicht so ganz hinein passt. Da ist noch viel zu viel ungeklärt. Trotzdem hat die Zeit ohne Kontakt sicherlich geholfen, alles etwas zu pausieren und wieder klarer denken zu können. Mach dir also nicht zu viel Schuldgefühle, bitte! So könntest du dich wieder melden: So kündigst du es an, aber fragst nicht danach, ob es passt oder nicht. Überlege dir ganz genau, was du sagen willst, und achte darauf, dass es weder überfürsorglich noch zu emotional ist!

Das Ziel ist, mal wieder zu reden und sich auszutauschen und eventuell ein weiteres Gespräch auszumachen. Meine Situation bringt mich momentan leider zur Verzweiflung. Ich probiere es kurz zu fassen. Anfang Jahr habe ich einen Mann kennengelernt, alles lief prima. Wir haben uns regelmässig gesehen, das Interesse von ihm war gross. Ich wollte es immer etwas langsamer angehen aber doch stehts vorausschauend. Dann die niederschmetternde Diagnose von seinem Vater im Februar: Seine Eltern leben im Ausland Europa er wohnte seit 6 Jahren in meiner Stadt und hatte sich hier sein Leben aufgebaut welches er liebte.

Durch die Diagnose entschied er sich zu seinen Eltern zu gehen um diese zu unterstützen, er hatte die Möglichkeit von dort aus weiter zu arbeiten. Wir haben trotzdem jeden Tag zusammen geredet und uns regelmässig gesehen, er kam immer wieder wegen seinem Job hier her.

Er wollte mich nie gross involvieren in die Krankengeschichte seines Vaters, weil er mich nicht damit belasten wollte und er nicht auch noch mit mir über dieses Thema sprechen wollte, da er das schon zu genüge mit Ärzten und Familie tun musste.

Seinem Vater geht es natürlich nicht besser und ihm bleiben Monate zu leben, so viel weiss ich weil er mir das im April gesagt hatte. Mitte Juni war er hier und wir haben schöne Tage verbracht, er ist zwar verändert anhand des ganzen geschehen aber wer wäre das nicht. Er sagte dass er sich nie so schwach gefühlt hat in seinem Leben. Nachdem er wieder zurück zu den Eltern ist, wollte er für sich eine Entscheidung treffen, betreffen Zukunft. Die ganze Situation mit schwerkrankem Vater, Arbeit usw.

Somit entschied er sich hier alles zurückzulassen und hat seinen Job, Wohnung usw. Er will sich voll und ganz seinem Vater widmen. Aus dem Nichts hat er mich dann auf WhatsApp blockiert, ich hab Panik geschoben. Zwischendurch deblockierte er mich, sagte einmal er kontaktiere mich wenn alles vorbei ist. Habe mit SMS gebeten, dass er mich entblockiert. So ging das ein paar Mal hin und her, bis er mich 2 Wochen komplett blockiert hatte und nicht mehr auf mich einging.

Ich habe weiterhin ein paar SMS geschickt, weil ich einfach verstehen wollte warum er das tut. Daraufhin schrieb er mir nur, es ist vorbei, ich soll ihn vergessen und nicht mehr schreiben. Das es seine Entscheidung ist und ich diese akzeptieren muss. Ich kann verstehen, dass er eine sehr schwierige Zeit durchmacht in wenigen Monaten hat sich sein Leben komplett verändert.

Aber warum er mich so aus seinem Leben ausgrenzt verstehe ich nicht. Wir hatten eine so intensive Zeit zusammen, dass kann doch nicht alles vergessen sein. Nachdem ich ihn wieder mit einer SMS kontaktiert habe und gebeten habe mich nicht zu blockieren, hat er das vor einer Woche gemacht. Ich denke er hat mich deblockiert, damit ich ihm keine SMS mehr schreibe und in Ruhe lasse. Ich weiss nicht was ich tun soll..

Wie gesagt, weiss ich nicht wie es um seinen Vater steht.. Mein Herz sagt natürlich, dass ich ihm schreiben soll um mal zu fragen wie es ihm mittlerweile geht. Ich möchte ihn unterstützen, doch er lehnt es ab. Habe euren Blog gelesen betreffend positive Emotionen.. Ich habe richtig Angst ihm zu schreiben, da er mich vielleicht wieder blockiert. Soll ich 30 Tage warten?

Ich bin so traurig über diese Situation und komme nur schwer damit klar. Ich weiss, dass vieles gegen mich spricht.. Liebe Tatjana, danke für dein Vertrauen in uns. Mir scheint es, dass du da in etwas hineingerutscht bist, wo du absolutn ichts dafür kannst. Dein Ex hat alle Hände voll damit zu tun, sich um seinen Vater zu kümmern. Noch dazu kommen aber auch viele andere Themen, die ihn da wohl beschäftigen wie Sterblichkeit, Vergänglichkeit, Krankheit… und damit einhergehend Stabilität, Beziehung, Familie….

Gerade dann, wenn die eigenen Eltern krank sind, reflektiert man oft das eigene Leben und beginnt, sich zu verändern. Und wenn die bestehende Beziehung keine Struktur dafür bietet, dann wird sie beendet, oft auch einfach aus der Angst, die Partnerin zu belasten bzw.

Ich empfehle dir, mal bei Tag 0 zu zählen anzufangen und eine Kontaktsperre von 30 Tagen zu machen, damit du dem Wunsch nachkommst, ihm nicht mehr zu schreiben.

Und dann kannst du den Kontakt wieder schrittweise aufbauen. Wie das geht, das kannst du zum Beispiel in unseren Kursen nachlesen. Ich lese meinen Bericht und deine Antwort und habe Tränen in den Augen, es ist schwer.

Ich bedanke mich schon mal für deine Antwort, so werde ich es tun. Ich denke Tag 0 ist seit wir das letzte Mal geschrieben haben, das ist nun 15 Tage her, Halbzeit!

In der Zwischenzeit werde ich mir etwa schönes, positives ausdenken und ihm dann Schreiben. Ja, gelesen wie das geht habe ich bereits, schon mehrmals denn es motiviert mich! Liebe Tatjana, nun habe ich selbst beim Lesen deiner Antwort Gänsehaut bekommen.

Stell doch deinen Entwurf für die positive Kontaktaufnahme hier rein wenn du willst, dann lese ich mal drüber: Leider kommen bei mir die ersten Zweifel auf, aus dem nichts hat er mich gestern wieder blockiert. Weder habe ich ihm geschrieben noch sonst etwas, er ist kein Social Media Fan und hat nur Whatsapp. Es stimmt mich so unheimlich traurig, vielleicht sollte ich es einfach akzeptieren.

Er gibt mir ganz klare Zeichen, dass er nicht mehr mit mir in Kontakt sein möchte. Zuerst dachte ich es sei vielleicht etwas passiert, wir hatten ein paar mal mit meinem Geschäftshandy geschrieben..

Also hat er mich absichtlich und direkt blockiert. Ich weiss nicht mehr was ich tun soll. Ich würde ihn so gerne verstehen, ich schaffe es einfach nicht. Liebe Tatjana, danke für deine Nachricht. Wenn er absolut zu macht, dann hilft auch die manipulativste Methode im Moment nicht.

Dann bedeutet es, abzuwarten, sich auf sich selbst zu fokussieren es gibt doch immer genug Baustellen… und es zu einem späteren Zeitpunkt wieder zu probieren. Liebe Lena, lieber Stephan, auch ich habe heute eine für mich sehr belastende Frage auf dem Herzen die mich schon sein ein paar Tagen beschäftigt.

Ich habe alle eure Bücher gelesen, beschäftige mich tgl mit euren Mails und versuche alle eure Tipps umzusetzen. Zuerst eine kurze Zusammenfassung. Mein Ex und ich waren 8 Jahre zusammen, ich habe eine Tochter mitgebracht die ihn sehr geliebt hat. Wir waren oft von einander genervt und haben uns häufig gestritten. Allerdings hatten wir Heiratspläne, viele gemeinsame Ziele und Pläne.

Was unsere Situation irgendwie stätig verschlimmert hat. Nun hat er mir vor ein paar Wochen gesagt das er dort jemanden kennen gelernt hat und hat sich nach zweiwöchigem hin und her ich entscheide mich für euch und die Familie — nein ich verlasse euch doch, ich hab Angst das es nicht mehr funktioniert von mir getrennt.

Seit dem ist er furchtbar abweisend, teilweise böse und beleidigend. Hat jeglichen Kontakt zu allem und jedem abgebrochen. Natürlich habe auch ich jeden nur erdenklichen Fehler gemacht den es zu machen gab. Ich bin im hinterherlaufen, hab geweint und gebettet.

Jetzt bin ich seit 16 Tagen in der absoluten Kontaktsperre. Ich versuche wirklich alles um eure Ratschläge umzusetzen aber ich vermisse ihn so sehr das ich das Gefühl habe keine Lösung zu sehen.

Nun zu meiner eigentlichen Frage, die ihr sicher auch schon mehr als einmal gehört bzw. Er hat nun am 25 Tag der Kontaktsperre Geburtstag und ich habe irgendwie das Gefühl das er sich freuen würde wenn ich an seinem Geburtstag an ihn denke.

Aber ich würde ihm eigentlich so gern zum Geburtstag eine Nachricht schreiben. Was soll ich also tun??? Ich hoffe ihr könnt mir evt helfen und meine Frage beantworten bzw mir die Entscheidung etwas einfacher machen. Hallo liebe Andrea, ich freue mich sehr, dass du bei uns gelandet bist und unsere Tipps so gut umsetzt! Ich schlage da immer vor, etwas kreativ zu werden, damit sich deine Nachricht von den anderen, die er an diesem Tag bekommt, unterscheidet.

Also überlege erst mal, was ihm so richtig gefällt. Wenn er antwortet, dann schreibe nur dann wieder zurück, wenn es eine Frage ist. Ansonsten gilt die Kontaktsperre weiterhin, nur Mut! Inzwischen bin ich überzeugt, dass sie keinen anderen hat! Sie hat mich nicht rausgeworfen, ich bin aber beruflich nur am Wochenende zu Hause und das möchte sie unbedingt auch weiterhin, da wir einen gemeinsamen Sohn haben!

Die letzte Woche hatten wir nun keinen Kontakt, sie hat sich allerdings 2 mal wegen Org. Kleinigkeiten gemeldet, die aber auch hätten warten können. Nun bin ich mir nicht sicher, wie und ob ich die Kontaktsperre einleiten soll oder diese erstmal tatsächlich nur auf die wochentage beschränke und das Wochenende dann gemeinsam mit ihr und meinem sohn verbringe. Und wie ich mir ihr gegenüber Verhalten soll , was meint ihr? Ich kann auch mit im ehebett schlafen und sie verhält sich beim Thema Freizügigkeit wie vorher.

Hallo lieber Tim, schön, dass du bei uns bist! Wenn du sie zurükgewinnen willst. Denn so pickt deine Ex sich einfach das raus, was sie von dir will.

Aber das was eigentlich willst, bekommst du nicht. Deswegen mache ich dir Mut zur Kontaktsperre deiner Frau gegenüber, alles was euren lieben Sohn betrifft kann ganz normal weitergehen. Durch die Kontaktsperre kann jeder mal die Trennung verarbeiten und wieder zu sich kommen, so dass danach ein neues Miteinander aufgebaut werden kann. Lieber Stephan, bei mir und meinem Freund ist es bisher sehr oft hin und her gegangen und wir hatten oft Streit wegen fehlendem Vertrauen.

Er hat am Anfang unserer Beziehung, sie ging 6 Jahre lang, sehr oft gelogen und Kontakt zu Damen gehabt, obwohl er mir gesagt hat, dass er diese Kontakte nicht mehr will, da er immer gedacht hat, dass ich ihn sowieso wieder verlasse und zu meinem damaligen Mann zurück gehe und er dann wieder alleine da steht, wenn er seine früheren Kontakte zu seinen Damen er hat viele Damenbekanntschaften abbricht. Wir sind dann zusammen gezogen und haben vier Jahre zusammen gelebt. Ich war aber immer etwas misstrauisch und habe viel hinterfragt.

Er aber seinerseits ist am Anfang nach unseren Streits und unserer Versöhnung immer offen mit allem Handy usw umgegangen und irgendwann wurde es aber wieder komisch, dass er Sperre rein gemacht hat usw.

Er hat immer gesagt, dass ich ihm vertrauen muss und dass er nichts macht, was gegen unsere Beziehung wäre. Er wollte auch immer mit seinem Kumpel auf Ü30 Partys und ich hatte aber angst, dass er da wieder mit seinen Damen zusammen kommt und das ganze Theater wieder von vorne anfängt mit Schreiberei in Whatsapp usw.

Er hat dann zwar weitgehends darauf verzichtet, aber er hat immer gesagt, dass er das mal wiede machen wird. Ich verstehe ihn ja, dass das Misstrauen ihn genervt hat, aber wenn er mich wirklich lieben würde, und das sagt er ständig, dann hätte er doch kein Problem damit gehabt, mir das Vertrauen so zu geben, dass ich es gespürt hätte?! Dann macht man doch keine Sperre in sein Handy ohne Grund usw……Dann hätte ich auch Vertrauen haben können!!

Es gab schlimme Vorwürfe von beiden Seiten und zum Schluss habe ich ihm geschrieben, das ich mein Leben wieder neu orden werde und ich keinen Kontakt mehr möchte und wir in paar Wochen ja mal schreiben können, wann er seine restlichen Sachen holt.

Ich habe ihm praktisch zu verstehen gegeben, dass ich mein Leben wieder alleine Leben will, weil er ja ausgezogen ist und nicht bereit war, eine Paartherapie zu machen. Er hätte angst davor gehabt!!!???? Seine Kleider, ein paar Möbel usw, hat er alles mitgenommen. Es sind noch die Sachen aus der Garage und der Werkstatt bei mir. Er hat sich umgemeldet in seine jetzige Wohnung. Bei unserem letzten Streit vor einem Jahr hat er das nicht gemacht gehabt.

Ich habe jetzt das Gefühl, dass er mich wirklich nicht mehr will und die Trennung endgültig ist, obwohl er mir geschrieben hat, dass er mich noch lieben würde.

Wenn das so wäre, hätte er doch nicht so reagiert oder? War es falsch, dass ich ihm die Kotaktsperre geschrieben habe und dass er alles holen soll?

In Whatsapp hat er noch unseren gemeinsamen Spruch, dass Liebe nicht perfekt sein muss, aber echt und aus den Familiengruppen in Whatsapp geht er auch noch nicht raus wir haben eine Gruppe mit meinen Kindern aus erster Ehe.

Eine Kontaktsperre macht quasi immer Sinn, wenn du sie richtig anwendest. Reflektiere nochmal die Trennung und den Werdegang und räume alles, was auch nur irgendwie von dir aus kam, aus dem Weg.

Auf WhatsApp könntest auch du den ersten Schritt machen und etwas persönliches hinein stellen, statt eurem gemeinsamen Spruch. Einfach etwas interessantes über dich selbst vielleicht? Hier im Video erklären wir ganz genau die Strategie nach der Kontaktsperre. Guten Morgen, Ich bräuchte bitte eure Hilfe. Ich verstehe die Welt nicht mehr. Das war innerhalb von zehn Sekunden erledigt der Kauf und einige Minuten später bekam ich eine Nachricht, dass der Mann total geflasht von mir war und gerne einen Kaffee oder Tee mit mir trinken gehen wollen..

Ich meinte darauf, hör zu, neue Leute kennenlernen kein Thema, aber ich stecke in einer Scheidung, habe zwei Kinder und habe gerade sehr viele Probleme.

Das fand er so klasse, dass ich so ehrlich und direkt war. Wir hatten vor unseren ersten Treffen 14 Tage lang nur gechattet, weil ich ihn von mir fern halten wollte.. Das erste Treffen war richtig toll. Ronny meinte beim Abschied auch gleich, meldest du dich auch wirklich!

Was auch kam und wieder mega toll war. Wir treffen uns auch eine weitete Woche später zum Football ungezwungen beim Footballspiel. Meine Tante und Kinder waren auch dabei.. Alle drei hatten Ronny gleich ins Herz geschlossen. Darauf Luft ich ihn zum Kaffee bei meinen Grosseltern ein, auch sie fanden Ronny gleich mega toll..

Ich war aber irgendwie die skeptisch, weil ich in meiner Eher sehr viel durch gemacht hatte. Ich hatte Ronny immer und immer wieder gesagt, ich hätte Angst wieder verletzt zu werden. Aber er meinte, ich solle mich bei ihm wohlfühlen und lernen ihn zu vertrauen.

Er verstand sich mit meiner Familie und Kinder wirklich richtig toll.. Irgendwann meinte Er würde gerne mit mir für ein paar Tage zu seinen besten Freund fahren. Damit ich auch mal Raus komme zum Abschalten. Da meine Kinder zu ihren Vater führen, sagte ich zu. Ich muss auch jetzt wieder dazu sagen, Ronny und ich, haben ins sehr gut verstanden. Immer wenn wir zusammen waren, hatte sich das toll angefühlt. Wochenlang, kämpfte er und Tat wirklich alles, damit ich mich wohlfühlte bei ihm.

Ronny schrieb, mir jeden Tag. Irgendwann schrieb ich aus Spass. Ja, nein, vielleicht, eine Woche auf Probe. Irgendwann fragte er mich, Spass beiseite, willst du mich fragen, ob ich mit dir gehen möchte?

Ich nur, naja, so langsam, sollten wir mal darüber reden. Ich meine auch, dass ich mit ihm zusammen möchte. Ronny schrieb, er wäre sehr gerne mit mir zusammen!.

Er schrieb auch, immer nach jeden Treffen, wie schön es war und er sich mit mir und den Kindern auch wohlfühlte. Auch als wir uns zu fünft mit seiner Tochter traffen, war das sehr schön. Dann führen wir vorletztes Wochenende beide zusammen zu seinem besten Freund für vier Tage. Am zweiten Abend war Ronny leicht angetrunken und nahm mich in die Arme,küsste mich und meinte zu mir: An diesen Abend schliefen wir miteinander.. Das lief leider ein bisschen schief..

War für mich nicht so das grosse Problem.. Man muss sich ja auch wenn erst einspielen.. Die Tage bei seinem Freund waren wirklich toll.. Hatten Spass alle zusammen. Dienstags fuhren wir zurück und Ronny war einwenig unsicher gekehrt.. Ab da, schrieb er mir kaum noch.

Und zwei Tage später meinte ich, ich hätte ein wenig Sehnsucht nach ihm, wann wir uns wiedersehen. Letzten Donnerstag kam er zu mir, und ich fragte nach einer Weile was los, sei.. Da meinte er dann, er weiss nicht was los sei, aber er wisse nicht ob er eine Beziehung möchte oder doch seine Freiheiten. Ich war ruhig geblieben, aber es tat mega weh. Weil ich ihm immer wieder sagte, ich hätte Angst verletzt zu werden.

Er hatte auch einige Tage zuvor meiner Tochter gesagt, wenn ich eine Einladung bekommen, komme ich auch zu deiner Einschulung. Er freue sich darauf. Ich verstehe einfach die Welt nicht mehr?! Ronny schrieb mir am nächsten Tag, dass er erst jetzt gemerkt hätte, dass er keine Beziehung möchte und es ein ungünstiger Zeitpunkt wäre, es mit mir nichts zu tun hätte.

Seitdem habe ich auch die Kontaktierewfur mich eingeführt. Ich verstehe es absolut nicht was hier passiert ist! Zehn Wochen lang hatte Ronny wirklich absolut alles für mich getan und um mich gekämpft und von heute auf morgen, dann sowas. Gestern postete er beim WhatsApp Status: Wahre Freunde sind die, die Deine Fehler kennen und trotzdem zu dir halten.

Ich versuche einfach alles gerade zu verstehe, was passiert ist. Weil wir uns wirklich gut verstanden und laut seinen besten Freund waren wir sehr harmonisch zusammen und alles. Ich vermisse Ronny sehr!!!

Einen Rat von Euch oder Hilfe wäre wirklich toll.. Vielleicht könnt ihr raus lesen, was hier passiert hier. Vielen Dank euch schon einmal.. Hallo liebe Stefanie, danke für deine Nachricht. Ich kann verstehen, dass du deinen Ex-Partner noch liebst und wieder an deiner Seite haben willst.

Bei euch ist wirklich viel passiert und du hast stark durchgehalten. Schau dir bitte hier in dem Video an, welche Schritte du nun als nächstes gehen kannst.

Kontaktsperre einleiten: So geht’s!