Imperial Cleaning

Der Inhalt

Ich würde was anderes machen Dann gibt es zwei Varianten:

Alle unsere Möglichkeiten, nur für Ihr Projekt.

Gewerbelüftung

Hey Das Spiel ist zwar nicht sehr kreativ, aber die Kinder lernen die Namen, bewegen und konzentrieren sich. Alle stehen in einem Kreis und du startest mit dem ersten Ball, wirfst ihn einem Kind zu und sagst dabei laut den Namen des Kindes. Das geht dann immer so weiter und die Kinder müssen sich die vorgegebene Reihenfolge merken.

Wenn die ersten beiden Runden gut geklappt haben, kannst du das ganze rückwärts machen oder einen zweiten Ball dazu nehmen. Das Werfen und Fangen ist dort oft zäh. Ich würde einfach normal starten mit Linienfangen und anderen kleinen Spielen und den Kindern mit Kreppband den Namen aufkleben.

Die Namen kennen die meisten Kinder nach dem ersten Tag. Viele kennen sich schon aus den Kindergärten. Ich würde was anderes machen Das mit dem Ball finde ich eine schöne Idee, aber stimmt für die 1.

Klässler vll ein bisschen schwierig. Danke auch für die Anmerkung, dass viele wahrscheinlich die Namen schon nach dem 1. Das ist mir auch bewusst, aber ich dachte es gibt nicht nur den Kindern die Gelegenheit sich kennenzulernen sondern hilft auch mir die Namen zu merken. Das mit dem Kreppband werde ich vll machen! Habt ihr trotzdem noch weitere ideen? Vielen lieben Dank dafür!! Naja, die 1, Klässler dürften noch Probleme mit dem Lesen haben So kannst du höchstens die Namen lernen Klar können die meisten Erstklässler die Namen nicht lesen und das Kreppband ist eher nur für die Lehrperson gedacht.

Namensspiele werden die Kinder bei ihrer Klassenlehrerin im Unterricht auch so schon machen. Aber wie oben schon geschrieben: Und schnell ist dann auch der Zorn auf diejenigen da, die daneben werfen oder einfach nicht gut fangen können, weil es soll ja schnell gehen.

Ich hab noch zwei: Die Kinder gehen paarweise zusammen und fragen einander aus, z. Das Werfen und Fangen ist dort oft zäh. Ich würde einfach normal starten mit Linienfangen und anderen kleinen Spielen und den Kindern mit Kreppband den Namen aufkleben. Die Namen kennen die meisten Kinder nach dem ersten Tag.

Viele kennen sich schon aus den Kindergärten. Ich würde was anderes machen Das mit dem Ball finde ich eine schöne Idee, aber stimmt für die 1. Klässler vll ein bisschen schwierig. Danke auch für die Anmerkung, dass viele wahrscheinlich die Namen schon nach dem 1. Das ist mir auch bewusst, aber ich dachte es gibt nicht nur den Kindern die Gelegenheit sich kennenzulernen sondern hilft auch mir die Namen zu merken.

Das mit dem Kreppband werde ich vll machen! Habt ihr trotzdem noch weitere ideen? Vielen lieben Dank dafür!! Naja, die 1, Klässler dürften noch Probleme mit dem Lesen haben So kannst du höchstens die Namen lernen Klar können die meisten Erstklässler die Namen nicht lesen und das Kreppband ist eher nur für die Lehrperson gedacht.

Namensspiele werden die Kinder bei ihrer Klassenlehrerin im Unterricht auch so schon machen. Aber wie oben schon geschrieben: Und schnell ist dann auch der Zorn auf diejenigen da, die daneben werfen oder einfach nicht gut fangen können, weil es soll ja schnell gehen.

Ich hab noch zwei: Die Kinder gehen paarweise zusammen und fragen einander aus, z. Name, Alter, Lieblingstier, Lieblingsfarbe,.. Das davorstehende Kind nickt höchstens dazu! Kind ruft einen Namen - das gerufene Kind setzt sich auf den leeren Platz neben Kind 1! Klässler durchgeführt - war prima!

Alle unsere Möglichkeiten, nur für Ihr Projekt.